Erfolgreiche Jahresbilanz 2018

Für das Jahr 2018 ziehen die Apothekerkammer und die Kindernothilfe eine erfolgreiche Bilanz ihres Hilfsprojekts: „Im Laufe des Jahres 2018 sind mehr als 38.019 Euro an Spendengeldern für die Kinder in den Slums von Kalkutta zusammengekommen“, freut sich Kammerpräsidentin Gabriele Regina Overwiening.

In den beiden Slums Tikia Para und Pilkhana kümmert sich die Kindernothilfe gemeinsam mit lokalen Hilfsorganisationen um die gesundheitliche Versorgung der dort lebenden über 50.000 Kinder. Seit dem Projektstart im Dezember 2009 haben die Apotheken in Westfalen-Lippe - mit tatkräftiger Unterstützung ihrer Kunden und Patienten - damit schon mehr als 330.000 Euro gesammelt. „Bisher konnten wir hier über 170.000 Kombi-Impfungen und viele tausend Tuberkulose-Behandlungen finanzieren“, freut sich Gabriele Regina Overwiening, die sich selbst Anfang 2012 bei einem Projektbesuch in Kalkutta vom Erfolg des Projektes überzeugen konnte. „Die Lebensverhältnisse dort sind katastrophal, nach unseren Maßstäben sogar unmenschlich. 500 Menschen teilen sich eine öffentliche Toilette, Wasser gibt es nur aus Pumpen, und das nur wenige Stunden am Tag.“

Das Herzstück der Aktion „Eine Dosis Zukunft“ bilden nach wie vor Spendensammlungen in den Apotheken: In 400 westfälisch-lippischen Apotheken sind Informationsflyer und Spendenboxen zu finden – Tendenz steigend. Über den aktuellen Stand informiert ein Spendenbarometer auf dieser Website. Seit 2009 haben sich zudem viele prominente Paten der  Kindernothilfe wie Moderator Dieter Kürten, „Wetterfee“ Claudia Kleinert, Schauspieler Dietrich Mattausch und Musiker Thomas Godoj in den Dienst der guten Sache gestellt – unter anderem im Rahmen von Spenden-Galas und Lesungen. 

Hier finden Sie alle
teilnehmenden Apotheken.

NAME DER BANK: Deutsche
Apotheker- und Ärztebank

IBAN: DE04 3006 0601 0901 1190 28

BIC: DAAEDEDDXXX

STICHWORT: Dosis Zukunft

ODER HIER ONLINE SPENDEN

Dank Ihrer Hilfe
konnten bereits
176.746 Kinder
geimpft werden.