Impfen in Deutschland hilft Impfen in Indien

Insgesamt 1.500 Euro spendet Apothekerin Ingrid Wegener, Inhaberin der Ludgerus-Apotheke Altenberge, an das AKWL-Projekt „Eine Dosis Zukunft“. Die Apothekerkammer Westfalen-Lippe
ermöglicht Kindern im indischen Kalkutta mit dem Projekt seit 2009 die Grundimpfung gegen Masern, Mumps, Röteln, Polio, Diphterie, Keuchhusten, Tetanus, Tuberkulose und Hepatitis B – und das bei Impfkosten von nur zwei Euro pro Kombi-Dosis.

Ingrid Wegener unterstützt „Eine Dosis Zukunft“ mit der Ludgerus-Apotheke bereits seit geraumer Zeit. Als es nun hieß, im Corona-Impfzentrum des Kreis Steinfurts am Flughafen Münster/Osnabrück ist ihre Mithilfe gefragt, stand für sie sofort fest: „Die Dienstver-gütung wird gespendet!“ Die Vergütung teilt Ingrid Wegener jeweils hälftig an „Eine Dosis Zukunft“ und an das Familienbündnis Altenberge auf, welches kürzlich ein neues Gebäude bezogen hat und hier noch Renovierungsarbeiten und neue Ausstattung umsetzt.

„Mit der Spende möchten wir sowohl lokale als auch internationale Vorhaben unterstützen – Verantwortung fängt im Kleinen da an,
wo man zuhause ist. Und doch ist der Blick über den Horizont
unbedingt nötig. Wir sind alle miteinander verbunden.“ Geleitet vom Gedanken der gegenseitigen Verantwortung füreinander, entscheidet sich Ingrid Wegener schließlich spontan den Impferlös von rund 2.000 Euro um weitere 1.000 Euro aufzustocken – so kamen nicht nur 1.000, sondern je 1.500 Euro für das Familienbündnis und „Eine Dosis Zukunft“ zustande.

„Zwei Euro für ein Leben“ heißt das Motto der AKWL-Hilfsaktion – „für uns im Einzelnen nicht viel, aber es kann über ein Leben entscheiden. Deshalb erhöhe ich zu diesem Anlass die Summe gerne“, ergänzt Ingrid Wegener.

Hier finden Sie alle
teilnehmenden Apotheken.

NAME DER BANK: Deutsche
Apotheker- und Ärztebank

IBAN: DE04 3006 0601 0901 1190 28

BIC: DAAEDEDDXXX

STICHWORT: Dosis Zukunft

ODER HIER ONLINE SPENDEN

Dank Ihrer Hilfe
konnten bereits
227.658 Kinder
geimpft werden.