Patienten versorgt, Hilfsprojekt in Indien unterstützt

Einen Scheck über 2.500 Euro hat Apothekerin Maria-Luise Masur,Apothekerin Masur und zwei Kolleginnen übergeben den symbolischen Scheck über 2.500 Euro Inhaberin der Münsteraner Königs-Apotheke, an „Eine Dosis Zukunft“ überreicht. Damit ermöglicht die Apothekerin dem Hilfsprojekt der Apotheker*innen in Westfalen-Lippe die Standard-Impfungen von 1.250 Kindern in den Slums von Kalkutta in Indien. Denn zwei Euro kostet so eine Impfung gegen Masern, Mumps, Röteln, Polio, Diphterie, Keuchhusten, Tetanus, Tuberkulose und Hepatitis B.

„Zwei Euro für ein Leben“ lautet demnach auch das Motto der Hilfsaktion.

An dieses Motto dachte auch Apothekerin Masur, als sie, wie vom Bundesgesundheitsministerium vorgesehen, bei Abgabe der FFP2-Masken an Risiko-Patient*innen stets zwei Euro für jeden eingelösten Masken-Coupon als Eigenanteil entgegennahm – und legte die zwei Euro für das Spendenprojekt beiseite. „Mit jedem eingelösten Coupon können wir kurzum einem Kind in den Slums von Kalkutta einen gesünderen Start ins Leben finanzieren“, erklärt Masur ihre Entscheidung, die sofort vom ganzen Team mitgetragen wurde.

Ein Teil des gespendeten Geldes stammt noch aus einer Phase der Pandemie, als die Menschen froh waren, Stoffmasken zu bekommen: „Zwei Freundinnen haben regelrecht im Akkord und ehrenamtlich Masken genäht, die wir dann in der Apotheke gegen eine Spende abgegeben haben. Stolze 6.000 Euro haben wir dadurch im vergangenen Jahr an das Kinderhospiz ,Königskinder‘ überweisen können.“ Ein Restbetrag aus der Aktion floss nun in die Spende an „Eine Dosis Zukunft“.

Hier finden Sie alle
teilnehmenden Apotheken.

NAME DER BANK: Deutsche
Apotheker- und Ärztebank

IBAN: DE04 3006 0601 0901 1190 28

BIC: DAAEDEDDXXX

STICHWORT: Dosis Zukunft

ODER HIER ONLINE SPENDEN

Dank Ihrer Hilfe
konnten bereits
204.469 Kinder
geimpft werden.